Aus aktuellem Anlass für alle Interessierten die Stellungnahme der IG Rote Kurve zu den Gesprächen zwischen Vertretern der aktiven Fanszene und Hannover 96:

Liebe 96-Fans,

in den letzten Monaten gab es intensive Gespräche zwischen Vertretern der aktiven Fanszene und Hannover 96, welche in kleinem Rahmen stattfanden. Die nun von Hannover 96 veröffentlichte Erklärung werten wir als einen Beleg für die positive Entwicklung dieser Gespräche und eine Entschuldigung für einige der Fehler der vergangenen Jahre.

Desweiteren ging es in den Gesprächen um Maßnahmen, die eine Rückkehr der aktiven Fanszene ins Niedersachsenstadion befördern könnten. In diesem Rahmen wurde eine schriftliche Vereinbarung getroffen, die weitere „Zugeständnisse“ an die aktive Fanszene macht. Kern dieser Vereinbarung ist eine Rückkehr zum Supportersblock im Zentrum des Nord-Oberrangs in gewohnter Form als Stehplatzbereich und mit freier Platzwahl. Weitere Punkte betreffen u.a. die Verbesserung der Versorgung mit Eintrittskarten für Exil-Fanclubs und die Wiederbelebung des Zwingers. Auch Spruchbänder und Flyer mit kritischen Inhalten sind in Zukunft nicht genehmigungspflichtig.

Uns ist bewusst, dass in den Augen vieler dies keine weitreichenden Zugeständnisse sind, sondern lediglich die Formulierung von Selbstverständlichkeiten im Verhältnis zwischen Hannover 96 und seiner Anhängerschaft. Diese Haltung teilen wir vollumfänglich. Wir können eure Skepsis verstehen und können und wollen auch niemandem vorschreiben nun so zu tun als wäre nie etwas geschehen. Es ist lediglich ein Anfang gemacht. Weitere Schritte müssen folgen. Aus diesem Grund haben wir darauf gedrungen, dass es auch in Zukunft in regelmäßigen Abständen zu Treffen zwischen Vertretern von Hannover 96 und der aktiven Fanszene kommt, die verbindliche Vereinbarungen treffen können um so das nun entstandene Grundgerüst weiter erfolgreich entwickeln zu können. Auf diese Weise sollen Anregungen aus der Fanszene an Hannover 96 herangetragen und nach Möglichkeit umgesetzt werden. Andersherum dient dies der Vorabinformation der Fanszene bei Entscheidungen mit fanpolitischer Tragweite und so einer möglichen Stellungnahme und Intervention durch die Fanszene.
 
Unter dem Eindruck der genannten Aspekte, der Entschuldigung von Hannover 96 und der erstmals schriftlich festgehaltenen Vereinbarung zu grundsätzlichen Fanrechten, rufen wir die aktive Fanszene zur Rückkehr ins Niedersachsenstadion zum kommenden Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim auf um dort optisch und akustisch die Mannschaft zu unterstützen und die Nordkurve wieder zu einer bunten, lauten und kreativen Kurve auferstehen zu lassen. Über die Möglichkeiten des Kartenkaufs für den Supportersblock informieren wir euch zeitnah über unsere Homepage.

Wir sind uns sicher, dass unsere Rückkehr nicht nur auf Gegenliebe stoßen wird. Lasst euch daher nicht von Provokateuren ablenken. Verzichtet auf Streitgespräche, Gesten oder gar körperliche Auseinandersetzungen und konzentriert euch stattdessen umso mehr auf Spiel und Support.

Abschließend soll nicht unerwähnt bleiben, dass wir die Amateure natürlich nicht hängen lassen. Wir werden nicht vergessen, dass sie uns in dieser schweren Zeit eine Zuflucht waren und Team und Fans dabei eng zusammengewachsen sind. Ihnen gilt also auch weiterhin unsere volle Unterstützung.

Um eure sicherlich zahlreichen Fragen zu beantworten und eure Meinung einzuholen, werden wir zudem in Kürze zu einem RK-Treffen einladen. Der genaue Termin folgt!

Eure IG Rote Kurve

Quelle


Mitgliederbereich

Logo Rote Kurve