Borussia Mönchengladbach – Hannover 96 0:2 (0:1) am 23.10.2004

Zwei Siege in Folge zuvor – sollte in Gladbach etwa der nächste Sieg folgen?!

Herkel, Daniel und Alex machten sich mit dem RE auf nach Rheydt (unsere Reise-verpflegung bestand neben Kölsch aus einer SZ sowie einer Packung leckerer ALDI–Frikadellen, transportiert von Daniel in einer wunderbaren EDEKA – Tüte), um von dort mit dem fantastischen Busshuttle zum neuen Borussen-Park transportiert zu werden.

Das klappte schon ganz gut und auf der Hinfahrt konnten wir einen Fohlen-Anhänger kennenlernen und ihn schon auf die drohende Niederlage vorbereiten – musste die Elf vom Niederrhein doch auf ihren Handballer und ehemaligen Nationalspieler verzichten. Macht man aber auch nicht Herr Neuville – sie sind doch ein Vorbild für die Kinder – gerade bei ihrer Körpergrösse!

Am Stadion kam dann noch Benni dazu, der direkt aus Neuss kommend auf dem am weitesten entfernten Parkplatz am Borussen-Park eine Lücke gefunden hatte – was sich nach dem Spiel aber erst zeigen sollte…

Ausserdem war noch Aki die Lauenauer Granate vor Ort, sowie Micha und Daphne –
Schaumburger auf Reisen! Etliche andere bekannte Gesichter konnten im Block auch noch entdeckt werden und so konnte das Spiel beginnen – Hannover mit der Gewinnertruppe der letzten Spieltage und mit einem gut aufgelegten Ewald Lienen. Vor dem Spiel heizte er die mitgereisten Fans noch einmal persönlich an und so war der Support auch ganz ansehnlich.

Weniger ansehnlich ist hingegen die neue Arena – rings um das Stadion keine Kneipe zu finden und das Ding sieht aus wie eine riesen Blechbüchse. Nun ja – der Bökelberg ist halt nicht zu ersetzen…

Die Bratwurst und das Jever hingegen konnten einige Pluspunkte sammeln, auch wenn die
Abfertigung der durstigen Seelen noch verbessert werden kann – aber man ist ja ganz anderes gewöhnt.

Die ersten 15 Minuten konnte man getrost an der Bierbude verbringen – doch dann schlug Hannover zu! Ein Flippertor von Merte in der 19. Minute sorgte für ausgelassene Stimmung im Block und als der kleine Ami in der 35. Minute nach einem Traumpass von Krupi gar auf 2:0 per Kopf (!!!!) erhöhen konnte, war Party angesagt!

In der Halbzeitpause konnten wir einen ehemaligen VIVA II Moderator als Stadionsprecher „bewundern“ und uns auf die zweiten 45 Minuten vorbereiten. Sogar das Maskottchen Günther kam bei uns vorbei, um sich die ein oder andere Beleidigung an den Kopf werfen zu lassen.
Die zweite Halbzeit sorgte nur für wenig Gefahr vor dem Tor des ehemaligen Borussenspielers und der heutigen Nummer 1 in Hannover, so dass bereits zur 75. Minute die grosse Abwanderung der Gladbacher Fans zu bestaunen war (später wussten wir warum sie alle gegangen sind). Der Block der Roten feierte ausgelassen und verabschiedete die Fohlen – Anhänger mit dem üblichen „Auf Wiedersehen“ – Gesängen und durfte nach 90 Minuten nicht nur drei weitere Punkte bestaunen, sondern einen Trainer, der völlig ausflippte vor Freude und sich doch wieder als halber Borusse
fühlte – und sich der Rasenpflege zuwandte. Bei der Vorgeschichte in Gladbach auch verständlich…

Dann begann das grosse Abreisechaos – trotz Wartens im Stadion nach dem Spiel und diverser neuer Strassen rund um das Stadion kam man nicht von der Stelle und wir mussten doch den ein oder anderen Umweg fahren, um einigermaßen schnell die Stätte des Triumphs verlassen zu können. An der ersten Tanke kurz Biervorräte aufgefüllt und dann ab Richtung Kölle – Benni musste noch weiter nach Frankfurt zur Party seines Bruders, Daniel und Herkel verbrachten den Abend bei Bier und Pizza vor dem TV (zumindest hat sich Daniel nicht mehr aus dem Haus begeben…) und ich durfte mit zwei Borussen-Fans den Abend bei leckerem Raclette verbringen!
Hat köstlich geschmeckt und war immer wieder eine Freude auf das Spiel am Nachmittag hinzuweisen…

0 comments on “Borussia Mönchengladbach – Hannover 96 0:2 (0:1) am 23.10.2004Add yours →

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

96KÖLSCH