Hannover 96 – BVB Dortmund 4:2 (0:0) am 24.02.2007

Die Kölner hatten sich in der Niedersachsen-WG im Rheinland versammelt, während Herkel, Flo, Alex und als Dauerehrengast Julia live im Stadion vor Ort waren.

Keine Tore bis zur Halbzeit – was nach einem langweiligen Kick klingt war es keinesfalls, denn die Roten erspielten sich die ein oder andere Torchance, während auf der Gegenseite Robert Enke mehrmals eingreifen musste, um ein Gegentor zu verhindern.

Nach der Pause überschlugen sich die Ereignisse: nachdem Valdez Hashemian im Strafraum umgerissen hatte, konnte Huszti den fälligen Strafstoss sicher verwandeln. Nur drei Minuten später war es wieder Valdez, der für Stimmung im weiten Rund sorgte, da er voller Frust den Ball wegkickte und dafür völlig zu Recht die Gelb-Rote Karte erhielt. Trottel…

Nun gaben die Roten Vollgas und 10 Minuten später war es Publikumsliebling Stajner, der mit seinem ersten Ballkontakt den Ball im Tor von Weidenfeller unterbringen konnte. Eine Viertelstunde vor Schluss kam dann der grosse Auftritt der “holländischen Schnecke” – Bruggink erzielte mit einem Doppelpack seine ersten Bundesligatore und ab sofort war nur noch feiern angesagt. Die beiden späten Gegentore für die Roten bekam ein Grossteil der BVB-Fans bereits nicht mehr mit, da sich diese bereits völlig entnervt auf den Rückweg in den Kohlenpott gemacht hatten. Uns störten die Tore nicht sonderlich und so durften wir zum wiederholten Male in diesem Jahr ein packendes Heimspiel bewundern. Danke Jungs…

0 comments on “Hannover 96 – BVB Dortmund 4:2 (0:0) am 24.02.2007Add yours →

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

96KÖLSCH