DFB-Pokal: Hannover 96 – Werder Bremen 1:4 (0:0) am 21.12.2005

Pokalspiel kurz vor Weihnachten – da mussten wir natürlich auch hin und so wollten Benni und Alex früh genug losfahren, um sich am Stadion mit Volker und Jens Michael zu treffen und die Roten gemeinsam zu unterstützen!

Allerdings war Bennis Zeitplan etwas durcheinander geraten und nachdem wir diverse Dinge erledigt, seine Unterhosen umgetauscht und seine Freundin sowie Imke (anstatt ein paar Küchenstühlen) und diverse Gepäckstücke endlich verladen hatten, machten wir uns mit gepflegten 1,5 Stunden Verspätung auf den Weg gen Osten! Im Schaumburger Land flugs Imke rausgeworfen ging es im Feierabendverkehr dann eher langsam zum HBF, wo Tine noch ihren Zug nach Berlin erreichen wollte und letzendlich auch sollte! Punktlandung würde ich sagen…also “schnell”weiter Richtung Stadion!

Dort ebenfalls Chaos pur auf den Straßen und die Zeit lief gegen uns – mussten wir die bei der Roten Kurve hinterlegten Tickets doch noch abholen. Also entschloss ich mich, an der Waterloosäule aus dem Auto zu hüpfen und einen galanten Sprint bis zum Kassenhäuschen am Nordeingang hinzulegen! (dabei habe ich festgestellt, dass ich den aktiven Sport doch mal wieder aufnehmen sollte…)

Die Karten waren noch da und kurze Zeit später trafen auch die anderen drei ein, um sich in die nach wie vor viel zu lange Schlange am Nordeingang zu begeben. Das Spiel sollten in wenigen Minuten beginnen, doch es tat sich wenig bis gar nix vor dem Eingang – ein Anruf von Flo aus dem Stadion mit der Info, dass 10 Minuten später angepfiffen werden würde, sorgte nicht nur bei uns, sondern auch bei allen vom typischen 96-Chaos genervten Personen in unserem Umfeld für Erleichterung!

Pünktlich zum Anpfiff waren wir im Oberrang der Kurve, Benni fand noch einen guten Platz für die Fahne und nach dem ersten Bier an diesem Abend ging auch der Puls ein wenig nach unten und Pokalstimmung stellte sich ein! Das ausverkaufte Haus sorgte für die passende Atmosphäre und beide Fanlager versuchten, ihr Team lautstark zu unterstützen. Das Spiel bot in der ersten Hälfte wenig hochkarätige Torchancen – Micoud und Baumann vergaben für die Gäste und Brdaric auf Seiten der Roten noch die besten Möglichkeiten.

Nach der Pause begann 96 dann mit einem regelrechten Sturmlauf, vielen guten Chancen und einem echten Powerplay auf das Bremer Tor, welches an diesem Abend mit einem starken Andreas “ich habe ein Eiscafe in Lautern” Reinke besetzt war. Und so kam es wie es kommen musste – die Roten vergaben all ihre Chancen und Bremen nutzte die erste Chance der zweiten Hälfte – Naldo traf per Kopf in der 71. Minute! Doch Hannover stürmte weiter und musste den nächsten Gegentreffer 10 Minuten später durch einen mehr als fragwürdigen Elfmeter hinnehmen! Gleich im Gegenzug gelang ebenfalls durch einen Elfmeter durch Sousa zwar der Anschlusstreffer, aber Bremen konterte die Heimmannschaft nun eiskalt aus und erhöhte gar noch auf 1:4.

Trotzdem kann man von einem guten Spiel sprechen und bei einer etwas besseren Chancenverwertung wäre sogar eine Überraschung für unser Team drin gewesen. Als absolut erbärmlich erwies sich mal wieder das Organisationsgeschick der Herren Schnitzmeier und Co, die es erneut schafften Fans der Roten an diesem Abend durch chaotische Zustände vor den Eingangsbereichen zu vergraulen.

Im Anschluss an das Spiel gab es noch das ein oder andere Bier mit Volker und Jens Michael, die uns hoffentlich noch häufiger zu Spielen im Niedersachsenstadion begleiten werden. (Danke auch an Pamela für die gemütliche Herberge in der List…)

0 comments on “DFB-Pokal: Hannover 96 – Werder Bremen 1:4 (0:0) am 21.12.2005Add yours →

Schreibe einen Kommentar