Hannover 96 – Hertha BSC Berlin 5:0 (3:0) am 31.01.2007

Mit dem höchsten Bundesligasieg seit dem Wiederaufstieg revanchierten sich unsere Roten für die 0:4 Niederlage im Hinspiel. Zwar spielte unsere Mannschaft nicht so gut, wie noch vier Tage zuvor im Bremer Weserstadion, aber für eine desolate Berliner Mannschaft, die in der Abwehr fast komplett neu aufgestellt war, reichte es locker.

Berlin war in allen Belangen unterlegen und mit Stuhr-Ellegard im Tor war der größte Schwachpunkt der Mannschaft schnell ausgemacht. Der Torwart war völlig von der Rolle, zeigte Schwächen bei Abstößen, Abwürfen und vor allem in der Strafraumbeherrschung. 96 nutzte dieses und erzielte jeweils nach Standartsituationen eine komfortable 3:0-Halbzeitführung. Die Torschützen waren Vinicius (2) und Fahrenhorst.

Nach dem Wechsel konnten unsere Roten auch spielerisch überzeugen und kombinierte im Niedersachsenstadion nach Belieben. Rosenthal erhöhte demzufolge völlig verdient auf 4:0. Der krönende Abschluss war einem Spieler vorbehalten, der mit dem 5:0 seinen ersten Bundesligatreffer erzielte. Herzlichen Glückwunsch: Altin Lala.

Hannover 96 macht Spass, spielt attraktiven, offensiven und auch noch erfolgreichen Fußball. Weiter so!!!


0 comments on “Hannover 96 – Hertha BSC Berlin 5:0 (3:0) am 31.01.2007Add yours →

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.