1. FC Kaiserslautern – Hannover 96 0:4 (0:1) am 05.08.2016 um 20:30 Uhr

Internationaler Tag des Bieres
Der Internationale Tag des Bieres (engl. International Beer Day) findet jährlich am ersten Freitag im August statt. An diesem Tag wird weltweit das Getränk Bier gefeiert und getrunken.
[…]

Zielsetzung
Der Internationale Tag des Bieres verfolgt drei Ziele:
• Freunde treffen, um gemeinsam Bier zu genießen.
• Die Männer und Frauen zu ehren, welche das Bier brauen und servieren.
• Gemeinsam die Biere aller Nationen und Kulturen zu feiern und damit die Welt zu vereinen.
[…]
Quelle: Wikipedia

Was für ein Tag, auf den das erste 2.Ligaspiel von Hannover 96 in der Saison 2016/2017 fiel – dabei durfte 96 Kölsch natürlich nicht fehlen. Daher machten sich am Freitag Benni, Gereon, Fabian (auch André genannt), Andreas, Majo, die Fürstin und Manu auf den Weg in die Pfalz.

„Kaufen wir gleich noch einen Kasten Bier?“ – „Zwei!!“ Danke Jungs, deshalb mag ich euch so. Nachdem das also geklärt war kauften wir noch Kaffeetassen für den allseits beliebten Kräuterschnaps aus Renés Heimat und fuhren los.

Die Fahrt verlief dann feuchtfröhlich und wie eine Anreise zu einem Auswärtsspiel im 9er eben läuft – René tritt bei der ersten Pinkelpause zielsicher in Hundekot und erzählt von seiner Arbeit in der Schadensabstiegsbegleitung (oder so ähnlich), der erste Kasten wird geleert, der ein oder andere wird zu einem Kräuterschnaps genötigt, Schals werden aus dem Fenster gehangen, alte und neue Klassiker werden gesungen und umgedichtet, Majo (ein Hoch auf den Busfahrer) packt leckere Frikadellen aus und irgendwann sind wir da.

Am Stadion warteten schon ganz ungeduldig Kuni und Tom und dann gings auch schon los.

Der Block war gerammelt voll und die Stimmung war super. Als ich das letzte Mal in Lautern war, war das noch ein 1.Ligaspiel, und viel anders fühlte es sich auch an diesem Abend nicht an…. Hach ja dazu später.

Zum Spiel. In den ersten 15 Minuten musste 96 ein, zweimal zittern, da die Lauterer mit Ex-96 Trainer Tayfun Korkut auf der Bank zu der ein oder anderen Großchance kamen.
Tschauner hielt in der 6. und 7. Minute jedoch stark gegen Gaus und Osawe.

In der 16. Minute erlöste uns dann jedoch unser Neuzugang Sebastian Maier vom FC Sankt Pauli mit dem ersehnten 1:0 für den Hannoverschen Sportverein. Ab diesem Zeitpunkt bekamen die 96er das Spiel mehr und mehr unter Kontrolle, und zur Pause stand es weiterhin 1:0 für uns.
Nach der Pause dann direkt in der 48. Minute das 2:0 – Waldemar Anton schießt den Ball flach ins Tor und im Gästeblock gibt es kein Halten mehr – danke Benni dass du mich vorgewarnt hast! 😉
96 hat das Spiel mittlerweile im Griff, stellt sich abwechselnd hinten rein, spielt aber auch immer wieder mal nach vorne. In der Abwehr macht Salif Sané einen klasse Job, FC ist doof, VW-Stadt sowieso und er darf gerne bleiben! Nach vorne ist immer wieder auch Kenan Karaman zu sehen, der seine Mitspieler in Szene setzt. So entsteht in der 63. Minute dann auch das 3:0 – Karaman köpft auf Sobiech und das Ding ist drin!! In den nächsten Minuten machen Felix Klaus und Torschütze Sebastian Maier dann Platz für Martin Harnik und Edgar Prib. In der 84. Minute setzt Artur Sobiech dann quasi die Kirsche auf die Sahne auf der Torte und macht das 4:0. Irgendjemand sagte mal, der wird noch wichtig für uns, und ich habe ungläubig geguckt… So darf er gerne weitermachen!
Auf dem Platz passiert außer einem Wechsel vom starken Karaman gegen Sulejmani nicht mehr viel, im Gästeblock wird lautstark gefeiert. Sieg! Nie mehr zweite Liga! Spitzenreiter!

Ich persönlich mag ja die zweite Liga. Ich meine, vorher auch schon! Spiele gegen Lautern, Fürth, Nürnberg, Düsseldorf, Stuttgart… Alles vor nicht allzu langer Vergangenheit in der ersten Liga gehabt. Dann natürlich Highlights gegen Bielefeld, Sankt Pauli und auch mal wieder nach Bochum, ein Ort an den seit 2010 wohl kein 96 Fan ohne Gänsehaut zurückdenken kann. Von den Spielen gegen „diese Stadt“ (O-Ton Daniel Stendel) will ich erst gar nicht reden. Selbst nach München kann man fahren, wenn man unbedingt will – um sich dann aber nicht die nächste Klatsche der Bayern abzuholen, sondern mit berechtigter Hoffnung zum Spiel gegen 1860 zu gehen.
All das zusammen lässt einem wahren Fussballfan das Herz höher schlagen, und es ist gar nicht mehr so schlimm. Und das Beste: Man gewinnt auch mal wieder ein Spiel und ist in der Lage einen Konkurrenten an die Wand zu spielen.

Warum sollte man da eigentlich aufsteigen? Aber vielleicht ist es noch ein wenig zu früh, ernsthaft darüber nachzudenken… oder nicht?

0 comments on “1. FC Kaiserslautern – Hannover 96 0:4 (0:1) am 05.08.2016 um 20:30 UhrAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

96KÖLSCH