Eintracht Frankfurt – Hannover 96 2:1 (1:0) am 17.10.2009 um 15:30 Uhr

Eigentlich beginnt der Tag schon am Abend vorher: Andreas Herkendell lädt zur Geburtstagsnachfeier. Anwesend von 96 KÖLSCH waren: Step, Klaas, Axel, Benni, Daniel und natürlich Andreas.

Einsingen für den großen Tag. Neben dem „Wodka Fox“ und „Zu hässlich für München“ über das „Niedersachsenlied“ (@ OBK: merk dir jetzt endlich mal die dritte Strophe) hat kaum was gefehlt. Kaum, denn das Pyromanenlied wurde wg. des fehlenden Chefeinsingers (Pyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyy…) nicht gesungen.

Dann der nächste Morgen.

Wir sind pünktlich um elf am Parkplatz in Ensen. Dort steht auch ein Mann mit Mütze und Tasche in der Hand. Egal, wir warten ja auf Andreas. Oh, oder ist er`s etwa? Zumindest steigt er ein und wünscht uns einen guten Morgen. Los, hoppigaloppi zur Steinstraße. 11.11 Uhr kommt Step an. Erkenntlich als Step. Mit Baseballmütze. Die Flaschen klappern auf der Rückbank.

Dann los. Autobahn. Bei Neuwied bedrängt uns hupend ein Fahrzeug. Winkt freundlich herüber und Step erkennt: der Sportlehrer. Wo will der denn hin? Egal. Zeit für die Horoskope aus dem Express.

Andreas: Waage
Wenn man sich ihnen anvertraut, stehen sie mit Rat und Tat zur Seite und helfen genau so, wie es in dem Moment notwendig ist.

Step: Zwillinge
Ihr Gefühlsbarometer schlägt nach oben aus und sie können nach Herzenslust zuschlagen, denn ihr Charme macht begehrenswert.

Maja: Löwe
Gehen sie fleißig unter Leute. Dann werden sie viel Charme versprühen. Eine Zufallsbegegnung hat es dann ganz schön in sich.

Axel: Widder
Zwingen sie sich zu einer langsameren Gangart. Sonst verlieren sie allzu schnell den nötigen Boden unter den Füßen.

Gute Voraussetzungen für einen gelungenen Tag und drei Punkte aus Frankfurt.

Erste Tipps im Auto.
Axel und Step 2:1 für 96
Stiller 2:0 für die Roten

Axel macht Musik.

Und das Thema des Tages war eröffnet. Argentinien und Maradona.

Oder mal auf Deutsch: bild.de

Entspannte Weiterfahrt… Und man wünscht sich Argentinische Chefs.
In Frankfurt angekommen, Punkt 13 Uhr, erstmal ne Stärkung.

Worscht-Company.

Alle müssen dringend aufs Klo, danach Rindsworscht mit Jalapeño. Schärfegrad 5 von 9. Alles andere wäre nicht auszuhalten gewesen. Ab diesem Moment gibts für Axel nur noch ein Thema: „Darf ich noch mal kurz an die Uhrzeit erinnern?“

Ok, dann nur noch ein bis zwei Jever und dann endlich Richtung Südbahnhof. Busnummer 80.
Dort wartet bereits Sujo mit seiner Truppe. Rein in den Bus Richtung Stadion. Im Stadion treffen wir noch Benni, Daniel, Tim und Spratte (Bennis Bruder, der unglücklicherweise in Frankfurt lebt.) Auf diesem Weg noch mal alles Gute nachträglich zum Geburtstag, Spratte.

Anpfiff.
Spielberichte sind auf folgenden Seiten zu lesen:

Uninterssant. (Axels unseriöser Kommentar: Da war heute mehr drin. Jede andere Mannschaft hätte gegen diese Frankfurter heute gewonnen.)

Anschließend noch ein bisschen Familienidyll mit Axels Kumpel Matthias aus Bundeswehrzeiten im italienischen Cafe, dann Heimfahrt. Sehr ruhige Mannschaft im Auto. Aber immerhin noch ein paar Bier in der Tüte.
Step raus, Andreas raus.
Und wir fahren nach Hause .

Und wer noch mal in Köln Porz argentinisch essen gehen möchte, dem sei das Porzer Steakhaus ‘Casona Argentina’ empfohlen, das gemütliche Lokal mit Holzbalken und kleiner Terrasse, welches argentinische Steaks sowie Lammkoteletts serviert.

0 comments on “Eintracht Frankfurt – Hannover 96 2:1 (1:0) am 17.10.2009 um 15:30 UhrAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

96KÖLSCH