EL 2. Quali-Runde: Hannover 96 – Slask Wroclaw 5:1 (2:1) am 30.08.2012 um 20.45 Uhr, TV in Köln

Manu, Maria, Willu, Andreas und Gereon sammelten sich pünktlich zum Anpfiff den Rückspiels der Playoffs im zentralsten von drei Shamrocks in Köln – und das liegt nicht am Breslauer Platz! Hansi Küpper hatte es leider nicht rechtzeitig aus Moskau zurück geschafft, daher mussten unsere Ohren mit Holger Pfandt Vorlieb nehmen. Als zentraler Plan des Abends wurde erarbeitet, ein schnelles 0:1 und eine daraus resultierende nervöse Hannöversche Mannschaft zu vermeiden. Dieser Plan ging auch bis zum 0:1 in der 10. Minute perfekt auf. Blödes Tor, Mund abwischen, weiter gehts. Aber spätestens nach Stindls schönstem Abseits-Tor-des Monats wurde die Stimmung besser, zudem tauchte Klaas auf, nachdem er sorgfältigst seine Wäsche aufgehängt hatte. Der Ausgleich von Abdellaoue, verbunden mit einer roten Karte führte zu einer allgemeinen Beruhigung, das 2:1 lockerte deutlich die Stimmung in der Runde. Daran konnte auch das Auftauchen des Lüdenscheider Schwadlappens nichts ändern, der sogleich den Mund aufmachte und das gesamte Spiel über nicht mehr verschloss! Erst als ihm gegen Ende des Spiels das Bier weggetrunken wurde, verschlug ihm das die Sprache.

In der Halbzeit machte ein Artikel aus der HAZ zum 1. Bundesligsapieltag die Runde, der Felipe bescheinigte, dem Kopfballspiel nicht abgeneigt zu sein.

In der zweiten Halbzeit fliegt Moa reihenweise an den Dingern vorbei, es folgte die Diskussion, ob Raúsch, Stindl oder Schlaudraff als erster in den Kreis der Nationalmannschaft rückt, Andrööösen macht ein freches Fast-Tor, Sakai wird mit hochgestellten Kragen eingewechselt und Manu tippt für reesesportkultur.de die Bundesligsabschlusstabelle, vergisst dabei jedoch Gladbach, Nürnberg und Frankfurt – alles drei verschmerzbar. Achja, drei Tore wurden auch noch geschossen, so dass das Playoff insgesamt 10:4 für den Hannoverschen Sportverein von 1896 ausging.

Wurde nach dem Hinspiel in der vergangenen Woche beschlossen, den Nachwuchs im Hause Dierker Leon oder Leonie (Zweitname: Trikotflock!) zu benennen, so wurde am heutigen Abend die Forderung nach Mohammed Szabolcs Artur Artur Szabolcs laut. Man darf also gespannt sein…

An dieser Stelle sei noch von Andreas ein schöner Gruß an meine Mutti ausgerichtet.

0 comments on “EL 2. Quali-Runde: Hannover 96 – Slask Wroclaw 5:1 (2:1) am 30.08.2012 um 20.45 Uhr, TV in KölnAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

96KÖLSCH