Eintracht Frankfurt – Hannover 96 1:0 (1:0) am 19.03.2016 um 18:30 Uhr

Am 27. Bundesligaspieltag der Saison 2015 / 2016, passierte das, was eigentlich nur dann eintritt, wenn an einem klassischen Bundesligaspieltag am Sonntag drei bis vier Spiele stattfinden, da am vorherigen Donnerstag zu viele Bundesligisten im von Franz Beckenbauer als ‘Cup der Verlierer’ bezeichneten Wettbewerb, ‘Euro League’ im Einsatz waren: Es gab kein von den Profi-Vermarktern der DFL und oder Sky so genanntes ‘Topspiel der Woche’. 

Was für Möglichkeiten gab es? Entweder konnte man sich eingestehen, dass bei der Ansetzung vergessen wurde, ein Topspiel zu terminieren oder aber man ließ einfach die Krücken-Teams von Eintracht Frankfurt und Hannover 96 gegeneinander antreten. Immerhin stehen bei Hannover 96 drei und bei Frankfurt ein Japaner im Kader – wichtig für die internationale TV-Vermarktung. So kam es, dass an diesem Abend die nachweislich schlechtesten Bundesliga-Teams des Spieljahres 2015 / 2016 aufeinander trafen.

Unser RTL-Bachelor René hatte Bock, fiel dann aber doch aufgrund seiner anstehenden Studienabschlussarbeit aus, ebenso wie Marvin, der sich um die internationale Politik in Brüssel kümmerte. So machten sich am Samstagmorgen um 10:30 Uhr Hannes, Buschi, Manu und Daniel auf den Weg nach Hessen, um einen schönen Fußballnachmittag zu verbringen. Und eben auch das 96-Gewürge zu verfolgen.

Schnell waren wir mit Manus nicht rotem, aber neuem Flitzer auf der Autobahn und erreichten nach drei Pinkelpausen Offenbach, wo wir es uns in einer Wirtschaft unweit des Stadions bequem machten. Gott sei Dank gab es bei REWE nur die besonders große Großfamilien-Packung Kümmerling, so dass wir um Buschis obligatorische, aber überflüssige Runde Schnaps herum kamen. Nach einer Runde Pils ging es ins Stadion, wo sich Hannes, Manu und Buschi eine Wurst gönnten – obwohl sie sujo, denn wir auf dem Weg zum Stadion trafen, explizit gewarnt hatte, keine Wurstwaren im Sparda-Bank-Hessen-Stadion zu konsumieren. Auch wenn dieses Stadion natürlich ein moderner Zweck-Bau ist, so wie Stadien heutzutage nun mal gebaut werden, überzeugte die grandiose Stehtribüne für Heimfans. Die komplette Haupttribüne, Waldemar-Klein-Tribüne genannt, bietet 8.400 Stehplätze und keinen einzigen Sitzplatz. Der Gästebereich verfügt über insgesamt ca. 3.000 Sitz- und Stehplätz, wurde aber nur von geschätzten 23 Gästefans bevölkert.

Die favorisierten Offenbacher taten sich gegen dem Abstiegskandidaten aus Pirmasens schwer und führten recht glücklich 1:0 zur Pause. Nicht, dass Pirmasens mit seinem überraschend korpulenten Spielgestalter Torchancen gehabt hätte, aber die Kickers brachten selbst ebenfalls nichts zustande. Trotz des relativ neuen Trainers Oliver Reck am Spielfeldrand. In der zweitenHälfte spielte sich dann Robin Scheu in unsere imaginären Notizbücher, der nach seiner Einwechslung in der 66. Spielminute drei Mal netzte und sich für ein Engagement bei den Roten empfahl. Sein aktueller Marktwert liegt laut transfermark.de übrigens bei 50.000 Euro. Auf Seiten von Pirmasens konnte der erst- und zweitligaerfahrene Haudegen Benjamin Auer mit seinen 35 Jahren nicht überzeugen, so dass der Gast mit einer deftigen Packung nach Hause fuhr.

Wir fuhren auch, allerdings nicht nach Hause, sondern in irgendeinen Burgerladen in Offenbach-City, der die Bundesliga-Konferenz zeigte. Das Bier war gut, das Tiefkühl-Essen preiswert und nahrhaft, so dass wir uns anschließend gestärkt auf den Weg zum Waldstadion begaben. Bundesliga. Die erneut letzte Chance, um doch noch den Klassenerhalt zu schaffen. Ok, kleiner Spaß am Rande.96 war ähnlich schlecht wie der Gastgeber,schaffte es aber eben kein Tor mit vorangegangener Abseitsstellung zu erzielen. Ähnlich wie das Team nicht bereit war, an die eigene Schmerzgrenze zu gehen, ging es auch den 96-Fans, die das Spiel im selbst gewählten Dämmerzustand über sich ergehen ließen und dem Dargebotenen teilnahmslos folgten. Irgendwann erfolgte der Abpfiff und die ebenfalls unglaublich schlechte aus Eintracht gewann mit 1:0.

0 comments on “Eintracht Frankfurt – Hannover 96 1:0 (1:0) am 19.03.2016 um 18:30 UhrAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.